Kontakt
FNB R. Haepe
Hauptstraße 286
44892 Bochum
Homepage:http://www.fnbhaepe.de
Telefon:0234 5883290
Fax:0234 8937245

Fliese

Unterhaltspflege

Reinigung, Pflege und Fleckenentfernung Ihrer Wand- & Bodenbeläge

Die fantastischen Vier von FILA!

Hokuspokus? Nein, unser Vorschlag für die optimale Reinigungsformel ist keine Zauberei, sondern eine einfache Reihenfolge von grundlegenden Schritten, die bei jeder Reinigung von Oberflächen und Fußböden Ihres Zuhauses zu beachten sind!


1. Schritt:
Beachten Sie den PH-Wert!

Die Wahl des richtigen Reinigers ist absolut keine Kleinigkeit.

Wie wir bei FILA wissen, ist gut begonnen, halb gewonnen! Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen, vor der Auswahl des Reinigungsmittels die drei Elemente zu analysieren, die den Reinigungserfolg beeinflussen: der vorhandene Schmutz, das zu reinigende Material und das entsprechende Reinigungsmittel. Es ist wichtig, zwischen organischem Schmutz (Kaffeeflecken, Öl und Fett) und anorganischem Schmutz (Rost, Kalkablagerungen) zu unterscheiden. Wie bei unserem Körper müssen auch die Beläge mit Reinigungsmitteln mit dem korrekten pH-Wert respektiert werden. Meistens geht man davon aus, dass nur ein saurer pH-Wert Schäden an Materialien verursachen kann. In Wirklichkeit haben auch alkalische Produkte eine stark korrosive Wirkung.

Bevor Sie mit der Reinigung beginnen, müssen Sie diese drei Elemente für das perfekte Reinigungsrezept kombinieren und die Packungsbeilage sorgfältig lesen!

2. Schritt:
Perfekte Temperatur?

Bei FILA lieben wir die gute Küche, aber in diesem Fall beziehen wir uns nicht auf das Kochen, sondern auf die Temperatur des Reinigungswassers. Es wirkt sich, genau wie beim Wäsche waschen, auf das Ergebnis aus, wo wir die richtige Temperatur für unsere Kleidung wählen. Bei unterschiedlichen Temperaturen reagieren die Chemikalien unterschiedlich. Bei Reinigungsprodukten für Böden und Oberflächen empfehlen wir bei FILA die Verwendung von warmem Wasser. Denn je höher die Wassertemperatur ist, desto besser wirkt die chemische Aktion auf den aufzulösenden Schmutz!


3. Schritt:
Zeit ist Gold wert

Die besten Dinge brauchen ihre Zeit! Die Wirkungszeit des Reinigers ist eine der am wenigsten beachteten Komponenten in Sachen Reinigung. Dabei ist sie von grundsätzlicher Bedeutung für ein gutes Ergebnis. Bei jedem Putzmittel gibt es entsprechende Angaben zur Wirkungszeit – lassen Sie ihm daher die Zeit, die er braucht! Abkürzen (in der Regel ist eine Wirkungszeit zwischen 10 und 15 Minuten nötig) könnte zur Folge haben, dass es nicht so sauber wird, wie gewünscht. Mehr noch als Ellbogenschmalz braucht man Geduld, so dass das Verhältnis zwischen Aufwand und Ergebnis immer zu Ihren Gunsten steht!

4. Schritt:
Keine Macht ohne Kontrolle

Sie sind beim letzten Schritt angekommen… jetzt sind Sie dicht am Sieg gegen den Schmutz, also knicken Sie nicht gerade jetzt ein! Die Sauberkeit hat Ihrer Geduld gute Noten ausgestellt, aber jetzt ist der Moment gekommen, wo Hand angelegt werden muss! Achten Sie genau auf die Werkzeuge, die Sie verwenden: Ein häufiger Fehler besteht darin, dasselbe Wischwasser für die Reinigung des ganzen Hauses zu verwenden. Sie müssen wissen, dass Ihre Reinigungsflotte, also das Wasser, dem Sie Ihr Reinigungsmittel hinzugefügt haben, nach den ersten 5-10 Quadratmetern schon zu viel Schmutz enthält, um noch wirksam zu sein. Daher kann das weitere Putzen ohne Austausch der Reinigungslösung den gegenteiligen Effekt bewirken und den gesammelten Schmutz auf alle zu reinigenden Oberflächen verteilen.

Jede Menge Tipps und Tricks und praktische Ratschläge zur Reinigung finden Sie auch hier

Quelle: Fila Industria Chimica Spa

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG